Missio Truck macht Halt an der BOS

"Schwieriges Ankommen“ und „Aufbau eines neuen Lebens als Binnenflüchtling in Afrika“ – so lauten wesentliche Stationen in dieser mobilen Ausstellung. Am Beispiel von Bürgerkriegsflüchtlingen im Ostkongo werden die Besucherinnen und Besucher für dieses Thema sensibilisiert. Die Inhalte werden durch verschiedene multimediale Elemente wie Computerspielstationen, Hörspiele, interaktive Bildschirme und weitere Ausstellungsobjekte vermittelt."

So steht es auf der offiziellen Homepage des Trucks.

 

 

 Level des Spiels

Stationen innerhalb des Trucks*

  • 1. Marktszene in Kleinstadt/Einführung
  • 2. Pack dein Leben zusammen
  • 3. Auf der Fahrt
  • 4. Haus von Tante Majenga
  • 5. Hoffnung auf Zukunft
  • 6. Flüchtlinge in Europa, Solidaritätsangebote

*Informationen von der Homepage des Missio-Trucks

 

 

 

.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 konnten sich selbst ein Bild von den Ursachen, Folgen und Schicksalen an den zahlreichen Stationen im Truck machen. Als Avatar wurden sie selbst zum Flüchtling und mussten wichtige Entscheidungen treffen: Was nehme ich mit auf meine Flucht? Wohin flüchte ich? Wem vertraue ich? Begleitet von hochmotivierten Mitarbeitern des Missio-Trucks wurden zahlreiche Themen rund um die "Flucht" thematisiert.

  • IMG_4890
  • IMG_4884
  • IMG_4892
  • IMG_4901
  • IMG_4896
  • IMG_4900
  • IMG_4885
  • IMG_4882
  • IMG_4887
  • IMG_4889
  • IMG_4904
  • IMG_4902
  • IMG_4888
  • IMG_4898
  • IMG_4879
  • IMG_4881
  • IMG_4886